Im siebten Himmel


    

MANN: (verwundert) Wo bin ich ?

GOTT: (ganz selbstverständlich):  Im Himmel ...

 MANN: Was? Wie? Wo ...?

GOTT:  (genervt):  Im Himmel ...

 MANN: Und wer bist du?

 GOTT:  (beiläufig): Ich bin dein Schöpfer!

 MANN: Schöpfer ... was für ein Schöpfer ??

 GOTT: Na jedenfalls kein Schöpfer aus der IKEA – Küchenabteilung.

 MANN: Du ... du bist der liebe Gott?

 GOTT: Auch wenn´s nicht so aussieht!

 MANN: Und ich ... ich ... ich ...bin ...

 GOTT: Im Himmel, ja. Aber nicht im siebten.

 MANN: Das ... muss ein Irrtum sein!

 GOTT: (seufzend): ... das sagen alle ...

 MANN: Nein, ehrlich, ich bin doch noch so jung !

 GOTT: Wie alt bist du denn, mein Sohnemann?

 MANN: 40 ! Das ist doch kein Alter zum ....

 GOTT: ... zum was ...

 MANN: ...zum sterben !

 GOTT: Wo steht das ?

 MANN: (frech): In meinem Vertrag !

 GOTT: (lacht): Der war gut ! Nice try!

 MANN: Naja, Boss, jetzt mal im Ernst ....

 GOTT: Andere sterben noch früher, Junge !

 MANN: Ja, aber bei mir war doch alles okay, ... glaub´ ich ...

 GOTT: Was war´s denn? Ein Autounfall? Motorradcrash in der Midlife-Crises?

 MANN: Hey, Mann, heißt das, du weißt gar nicht, woran ich krepiert bin?

 GOTT: Nöööö...

 MANN: (entsetzt):  Mein Gott !

GOTT: (in gespielter Fürsorge):  Ja, mein Sohn ...?

 MANN: Ach! Verarschen kann ich mich selbst !

 GOTT: Ehrlich, ich hab keine Ahnung, warum du da bist.

 MANN: Super, dann kann ich ja gehen!

 GOTT: Das könnte dir so passen ! Also, jetzt erzähl mal. Was ist passiert?

 MANN: Keine Ahnung ! Bis vor Kurzem war noch alles Bestens !

GOTT: Blutzucker?

MANN: Kein bisschen !

GOTT: Colesterin ?

 MANN: Alles normal !

 GOTT: Blutdruck ?

 MANN: Im roten Bereich!

 GOTT: (macht Handbewegung, als würde er rauchen):  Wie viele am Tag?

 MANN: Nichtraucher!

GOTT: Hoho! Und wie ist das mit 8. Gebot?

MANN: (erschrocken):  Ja, was kann denn ich dafür, wenn mich meine Nachbarin anbaggert! Hab ich gewusst, dass die verheiratet ist. Ehrlich ich wollte keine Ehe brechen!

GOTT: Ich meinte eigentlich nicht das 9. Gebot, sondern das 8.

 MANN: .... äh ... äh ....

 GOTT: (ungeduldig): Nun, ich warte ....


MANN: (überlegt krampfhaft):  8. Gebot, … 8.  Gebot,... du sollst nicht ... du … du sollst nicht Zeugnis legen wider …

 GOTT: (streng): Falsch!

 MANN: ... du sollst nicht ...

 GOTT: (entsetzt und sehr streng): Junger Mann, bitte!  ... Du sollst nicht lügen!

 MANN: (enttäuscht): Ah so!

 GOTT: (ungeduldig): Also ...?

MANN: Hä?

 GOTT: Die Wahrheit, mein Sohn, die Wahrheit mit den Zigaretten!

MANN: (unschuldig): Wieso ...?

 GOTT: Na, wie war denn das mit deiner Nachbarin? Zuerst habt ihr die Nacht durch.... 

MANN: ... ja ... ?

 GOTT: ... durchge ...

 MANN: ... ja ... ?

 GOTT: ... durchgemacht und dann habt ihr ein paar hintereinander geraucht.

MANN: Na ja, die paar ! Das ist doch Erbsenzählerei! Und überhaupt ! Woher weißt du das eigentlich? Wie ich krepiert bin, kriegst du nicht auf die Reihe, aber wenn ich einmal ... (eine rauch´, dannn ...)

GOTT: Sag, mal wie redest du eigentlich mit deinem Schöpfer !

 MANN: So, wie er mich geschöpft hat.

 GOTT: Und ich hatte schon Hoffnung geschöpft, aus dir wäre etwas geworden.

MANN: (nachäffend): Was heißt >was geworden<? Wär´ ja eben alles super gelaufen, wenn du mich nicht so plötzlich ...

 GOTT: .... was ...

 MANN: Na, ich war grad so schön mitten drin !

 GOTT: Wo >drin< ?

 MANN: Na im Leben halt ! Ich hatte eben meine besten Jahre!

 GOTT: Bist du dir da sicher?

 MANN: Na ja, wegen der paar Kilo mehr leide ich nicht unbedingt an Fettsucht.

 GOTT: Ja, aber unter sportiver Schwindsucht.

 MANN: Wie meinst du das ?

GOTT: Na, der Sport schwindet aus deinem Leben.

 MANN: Ja, aber beruflich war ich top drauf.

 GOTT: Inwiefern? Was verstehst du unter top?

 MANN: Noch ein paar Wochen und ich wäre Abteilungsleiter gewesen.

 GOTT: Schon möglich. Aber dazu hättest du erst einmal einen Job gebraucht, oder?

MANN: Ja, okay, ich hätte mir schön längst einen Job suchen sollen... Aber mit den Frauen, da lief alles bestens...

 GOTT: (ungläubig):  so….so .....

 MANN: Ich hatte immerhin einen One-Night-Stand, ....  letztes Jahr ...

 GOTT: Tja, war wohl ein Last-Night-Stand ...

 MANN: Ja, warum musst du mich auch abtreten lassen. Ich … ich hab´noch so viel vor gehabt.

 GOTT: Na, das hatte aber nicht den Anschein! 

MANN: Doch, doch! Ich wollte noch eine Familie gründen und Kinder haben. Ich hab  kein einziges Mal in meinem Leben mein Kind zur Schule gebracht. Ich hab ihm nie die Schultasche umgehängt und gesagt: Sei vorsichtig, wenn du über die Straße gehst. Nie! Und einen Job wollte ich haben, der mich ausfüllt. Einmal am Abend heim kommen und sagen: >Super wars! Viel haben wir heute erreicht!< Ja! Das wollte ich! Und Opa wollt´ ich auch noch werden, weißt du, Opa!  


GOTT: (gespielt verwundert):  Hast du nie erwähnt. Ich hatte eher den Eindruck, du wolltest gar nichts mehr…

 MANN: Ich wollte vor meinem Haus im Garten sitzen, verdammt noch mal und meine Enkerln am Knie haben. Jawohl! Das wollte ich! Und ein paar Kilos abnehmen… und mit dem Rauchen aufhören … und …

 GOTT: (beiläufig): Tja, sorry….

 MANN: Sorry ?!

 GOTT: (wieder beiläufig): Ja, tut Leid!

MANN: Tut Leid? …. Tut Leid? Ist das alles, was dir dazu einfällt? Hä? Du reißt mich aus meinen besten Jahren und dann ist alles was dir einfällt >sorry<  und >tut leid< ?

 GOTT: Naja, was soll ich denn sonst dazu sagen?

 MANN: Du könntest zum Beispiel sagen: >Oh, es war ein Versehen, ein bedauerlicher Irrtum. Du kannst wieder gehen, mein Sohn! Wir sehen uns in 50 Jahren wieder.< Das könntest du sagen, zum Beispiel!

GOTT: (ganz selbstverständlich): Ich irre mich aber nie !

 
MANN: Das kann doch nicht dein Ernst sein!

 GOTT: Ich mache nie Witze!

 
MANN: (erregt): Das ist doch ein Witz ! Ich will aber nicht hier bleiben! Ich mag gar

nicht im Himmel sein!

GOTT: Andere gäben aber viel dafür, im Himmel zu sein.

 MANN: (grantig): Ich will wieder heim! Und wenn ich unten bin zeichne ich eine Karikatur von dir, du Scherzbold!   …. Tz! Holt mich mit 40 aus meiner besten Zeit! Und ich sag´ dir was: Weißt du was mich am meisten anödet: Das Gott keine Frau ist! Wenn dem so wäre, würd ich mir´s ja vielleicht noch überlegen, zu bleiben, aber so….!


GOTT: Macho …

 MANN: (wütend): So  nicht ! Nein! Nein, danke! Ich geh´ jetzt! Dass lass´ ich mir nicht bieten!  Ich geh´ jetzt da bei der Tür raus …

GOTT: Hey, so einfach geht das nicht! Das ist immerhin die Himmelstür!

 
MANN: (heftig): Das ist mir Wurscht! Ich geh´ da raus und zurück hinunter auf die Erde! Und  dort such´ich mir eine liebe Frau! Ich weiß, dass ich eine finden werde!  Und dann gründe ich eine Familie! Das kann ich auch noch mit 40. Dafür ist es nie zu spät!

GOTT: (in gespielter Verwunderung): Jetzt auf einmal?

 
MANN: Und such mir einen ordentlichen Job.

GOTT: … schauschau …

 
MANN: Ich lass mir das nicht gefallen! Wo kommen wir denn da hin? Mit 40 einfach abtreten! Ich geh´ jetzt. Tschüss! Grüß Gott ! (geht ab)


GOTT: (greift zum Telefon, wählt und spricht): Geh, Peta, da kummt glei so a Typ,    ziemlich grantig … geh mach eam die Tia auf …. ja … der deaf wieder ham!

Die solln´sich wos einfoin lossn da unt´. >aus klinisch totem Zustand wieder erwacht<, oder so ähnlich …. Jojo, loss eam ausse. I glaub, den homma wieda auf Schiene, der ist wieder voi motiviert!


    © anders;  10.02.2006, wien